♥ Zum Verlieben schön: Genießt mit uns den sommerlichen Herbstanfang und scharfe 12% Rabatt auf jede Bestellung ab 25 €! Gültig bis Donnerstag ♥ RABATTCODE: SCHARFVERLIEBT

Unsere Fakten über Linkshänder

Ungefähr 10 Prozent der Weltbevölkerung schreiben mit der linken Hand, wobei die Zahl der Linkshänder je nach Kultur und Region auch verschieden ist. Diese liegt zwischen 5 und 25 %. Zudem sind es mehr Männer, als Frauen, die mit der linken Hand besser zu Recht kommen, als mit rechts.

Forscher fanden heraus, dass bei Linkshändern die kreative rechte Gehirnhälfte dominanter ist als die linke Seite des Gehirns.

Mozart, Leonardo da Vinci, Picasso und Karl Lagerfeld sind nur 4 einiger bekannter Linkshänder-Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft. Angelina Jolie, Scarlett Johanssen, sowie Barack Obama zählen zu den wichtigsten Linkshänder-Persönlichkeiten.

Linkshänder können unter Wasser besser sehen, als Rechtshänder.

Formen der Linkshänder-Diskriminierung gibt es bis heute: So können Linkshänder in Ghana beispielsweise nicht zum König gekrönt werden, da dort die linke Hand als unrein gilt. Oder so wurden im antiken Rom linkshändige Sklaven häufig günstiger verkauft, da Sie als „beschädigt“ galten.

Im Rom der Antike wurden linkshändige Sklaven oft günstiger verkauft, weil sie als „beschädigt“ galten. Dafür wurden sie gerne im Steinbruch eingesetzt, wo sie gemeinsam mit Rechtshändern Zweierteams bildeten.

Platon der griechische Philosoph war zudem überzeugt, dass die Händigkeit des Menschen eine reine Erziehungssache ist, während Aristoteles der Meinung war, sie sei angeboren.

Quelle: https://www.babista.de/blog/13-fakten-linkshaender/

Fakt ist, das „Linkshandthema“ beschäftigt Menschen seit vielen hundert Jahren und ist immer noch präsent. Unser Beitrag dazu sind Scheren, Scheren speziell für Linkshänder, ergonomisch und so abgestimmt, dass man auch mit links ein perfektes Schneiderlebnis erlangt. Was an diesen Scheren anders beziehungsweise besonders macht erklären wir hier.

Und immer wieder stellt sich die Frage „Wie machst Du das, dass Du so gut mit links schneiden kannst?“

Die Antwort „mit der richtigen Schere“ Ein Produkt, das sicher jeder Linkshänder – ob Erwachsener oder Kind – benötigt und gut gebrauchen kann ist eine scharfe Schere. Viele Linkshänder wissen zum einen nicht, dass es solche Scheren gibt und zum anderen versuchen Sie mühsam mit Rechtshandscheren klar zu kommen. Wir haben die Lösung für alle Linkshänder und ein ganz neues Schneidgefühl.

Eine Schere für Linkshänder - was zeichnet sie aus? Woran Sie eine Linkshänderschere erkennen?

Linkshandscheren von PAUL. Sie sind beim Nähen, Basteln & Co. das A und O: die Genauigkeit der Schnittführung. Schneidblätter und Augen einer Schere für Linkshänder werden daher "auf links gedreht" und der veränderten Laufrichtung angepasst.

Bei der Schere für Linkshänder befindet sich das obere Schneidblatt links - also außen. Linkshandscheren werden eindeutig und ganz eigens für die linke Hand angefertigt und sind exakt spiegelverkehrt zu Rechtshandscheren aufgebaut. Das Linkshänderwerkzeug ermöglicht beim Schneiden den freien Blick auf die Schnittkante sowie die optimale Schneidhaltung.

Gerade beim Zuschneiden von Stoff oder beim Basteln ist es wichtig genau die Linie zu treffen, die man auch schneiden möchte. Aufgrund des Scherprinzips gleiten die beiden messerscharfen Klingen so dicht aneinander vorbei, dass das dazwischenliegende Schneidgut präzise durchtrennt wird.

Die ergonomisch geformten Griffe lassen die Schere angenehm in der Hand liegen und erhöhen so die Schneidleistung – ganz ohne zu ermüden.

Sie schneiden mit links? Dann beherrschen Sie den Daumentrick: Bei lockerer Haltung der Linkshänderschere drücken Sie das Scherenblatt mit dem Daumen nicht nur leicht auf und ab, aufgrund der Schraube in der Mitte des Modells schleifen die Scherenblätter beim Schneiden auch fest aneinander und ermöglichen so den messerscharfen Cut. Wird die Schere dagegen in der falschen Hand geführt, drückt der Daumen der rechten Hand die Scherblätter auseinander. Die Folge: das Schneidgut knickt.

Dabei ist es einfach gut zu wissen, dass Links in diesem Fall auch tatsächlich links heißt. Das optimierte Prinzip der Linkshänderschere lässt sich nur dann ohne großen Kraftaufwand umsetzen, wenn das Arbeitsgerät in der dafür vorgesehenen Hand liegt. Ein Linkshänder wird die Klingen der Rechtshänderschere beim Schneiden auseinander statt zusammendrücken. Probieren Sie es aus und überzeugen Sie sich von einem ganz neuen Schneidgefühl, individuell auf die Bedürfnisse aller Linkshänder abgestimmt.

Schere