Rezeptideen

Rezeptideen und Inspirationen aus unserem Newsletter

Ihr Lieben, für alle Feinschmecker*innen haben wir unsere leckeren Rezeptideen gesammelt und in diesem Beitrag zum Durchklicken zusammengestellt. Wir wünschen viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit! Übrigens: Falls du noch nicht unseren Newsletter „PAUL weekly“ abonniert hast, kannst du dies hier tun. Von Zeit zu Zeit gibt es neue Rezeptideen und viele weitere inspirierende Beiträge.

Mamas Hefezopf aus dem Süden

Aromatisches Bauernbrot mit Buttermilch

Gelbes Paprika-Rahmsüppchen

Vegetarische Karotten-Orangen-Suppe

Ein wohliges Parmesansüppchen aus Österreich

Scharfe Rigatoni mit Lachs in Peperoni-Käse-Creme

Garten-Focaccia

Power Balls

Granola

Ingwer Shot

Low Carb Brownies

Cheesecake Ostergebäck mit softem Mürbeteig

Ossobuco mit glacierten Karotten auf Polenta

Geschmorte Bäckchen vom Ibéricoschwein mit Möhre Sous vide und Sellerie-Kartoffelpüree als Beilagen

 


Mamas Hefezopf aus dem Süden

Zutaten:

• 1 kg Mehl, 405 oder 550 (Weißmehl, Weizenmehl)
• 1 Würfel Hefe
• 2 Eier
• Zitronenschale oder Zitronenaroma
• 200 g Zucker
• 130 g Butter
• Je nach Mehl ¼ bis ½ l Milch
• Eigelb zum Bestreichen
• Hagelzucker und Mandeln
• Rosinen nach Wunsch (etwa eine Hand voll)

HefezopfDer Teig darf nicht zu fest sein, kann noch etwas am Rand kleben dann ist er gut.

Mehrmals gehen lassen, ca. 3 Mal, dann vor dem Backen auch nochmals gehen lassen.

12 Minuten bei 225 °C Umluft, und dann etwa nochmals 35 + Minuten bei 175 °C.

Zur Übersicht 


Aromatisches Bauernbrot mit Buttermilch

Zutaten:

• 1.000 bis max 1.250 g Mehl (1050), kann 2/3 Weizen & 1/3 Dinkel sein
• 1 Buttermilch (alternativ Naturjoghurt oder halb/halb)
• 2 gekochte Kartoffeln
• 1 Würfel Hefe
• 1 Esslöffel Salz
• Wasser

Rezeptbild-BauernbrotBeim Zubereiten des Teiges sollte man darauf achten, dass der Teig nicht zu fest wird. Er kann noch etwas am Rand kleben, dann ist er gut.

Im Anschluss mehrmals gehen lassen, ca. 3 Mal, dann vor dem Backen nochmals gehen lassen. Zum perfekten Backergebnis kommt ihr mit 12 Min. bei 225 °C und 40+ Min. bei 200 °C. Lasst es euch schmecken!

Zur Übersicht


Gelbes Paprika-Rahmsüppchen

Zutaten:

• 4 Stangen Zitronengras *
• 2 Schalotten
• ½ Knoblauchzehe
• 3 cm Ingwer
• 2 gelbe Paprika
• ¼ TL Koriander-Pulver
• 1 Prise weißer pfeffer
* alternativ: TK-Zitronengras geschnitten

Zum Aufgießen:

• 65 ml trockener Weißwein
• 65 ml Noilly Prat
• 500 ml Geflügel- oder Rinderfond
• 1 bis 2 EL Butter
• 250 ml Sahne

Gelbe-Paprika-Rahmsuppe1. Vom Zitronengras die äußere Hülle entfernen, das Innere sehr klein schneiden. Mit den Schalotten, Knoblauch und Ingwer in einen Topf geben und in Butter glasig anschwitzen.
2. Die Paprika in kleine Stücke schneiden. Mit dem Koriander und Pfeffer ebenfalls in den Topf einrühren.
3. Mit Weißwein und Noilly Prat aufgießen, Flüssigkeit kräftig einkochen. Dann Brühe zugießen und alles 20 Min. weich köcheln.
4. Suppe mit dem Stabmixer pürieren, Butter einmixen, dann durch ein feines Sieb streichen.
5. Sahne mit dem Schneebesen in die Suppe rühren, mit Salz abschmecken, mit dem Pürierstab schaumig aufmixen.
6. Servieren mit Knoblauchcroutons oder Baguettes.

Toll und sehr edel schmeckt sie auch mit einem Stück gebratenem Zander oder einer in Knoblauchbutter gebratenen Riesengarnele.

Zur Übersicht


Vegetarische Karotten-Orangen-Suppe

Gesamtdauer: Ca. 40 Minuten (5 Minuten Zubereitung, 35 Minuten Kochzeit). Zutaten für ca. 4 Portionen.

 Zutaten für die Suppe:

• 400 ml Gemüsesuppe
• 1 Prise Ingwer
• 500 g Karotten
• 1 Prise Koriander
• 1 Stangensellerie groß
• 30 ml Weißwein
• 1 Zwiebel
• 1 EL Rapsöl
• Saft von 1 Orange
• 1 Prise Muskatnuss

Zutaten zum Anrichten:

• 100 ml Schlagsahne
• 2 EL Mandelblättchen
• Orangenfilets 

Karotten-Orangen-SuppeErster Schritt: Die Suppe

1. Karotten in Scheiben, Sellerie und Zwiebel würfelig schneiden.
2. Öl erhitzen, Zwiebel und Sellerie darin langsam goldbraun anschwitzen.
3. Karotten zugeben, andünsten.
4. Mit Weißwein ablöschen, mit Gemüsesuppe aufgießen, bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten kochen.
5. Suppe pürieren.
6. Orangensaft zugießen, mit den Gewürzen abschmecken und die Suppe kurz ziehen lassen. 

Zweiter Schritt: Anrichten

1. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten.
2. Schlagsahne steif schlagen.
3. Suppe erwärmen, mit Sahne, Mandelblättchen und Orangenfilets garnieren.

Et voilà! Fertig zum Genießen.

Zur Übersicht


Ein wohliges Parmesansüppchen aus Österreich

Zutaten (für 6 bis 8 Personen):

• 1.000 ml Rinderfond
• 500 ml Sahne
• 400 g Parmesan
• 125 ml Weißwein
• 125 ml Noilly Prat
• 2 EL Risotto-Reis
• 2 Knoblauchzehen
• 100 g Butter
• 4 Schalotten
• Salz, schwarzer Pfeffer

ParmesansueppchenDie Butter in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Die Schalotten und den Knoblauch fein hacken. Beides zusammen mit dem Risottoreis in der heißen Butter glasig anbraten. Mit dem Rinderfond, dem Weißwein und dem Noilly Prat ablöschen. Auf die Hälfte einreduzieren lassen. In der Zwischenzeit den Parmesan reiben.

Die Sahne hinzugeben und nochmals die Suppe ein wenig einreduzieren lassen. Den geriebenen Parmesan hinzugeben und schmelzen lassen. Darauf achten, dass die Suppe mit dem Parmesan nicht mehr kocht. Die Parmesansuppe gut verrühren und durch ein Sieb passieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken – et voilà!

Tipp: Als Einlage in der Parmesansuppe passen Scampis oder Flusskrebse hervorragend.

Zur Übersicht


Scharfe Rigatoni mit Lachs in Peperoni-Käse-Creme

Für alle, die ein wenig Fernweh in den hohen Norden haben: Unser Lieblings-Pasta Gericht direkt aus der Sansibar auf Sylt. Ganz einfach und für Zuhause zum Nachkochen – und weil es super lecker ist!

Zutaten (für 4 Personen):

• 500 g Penne (z. B. Rigatoni)
• Peperoncinigewürz (z. B. aus der Sansibar; alternativ Sambal Oelek)
• 400 g Lachsfilet (ohne Haut)
• 100 g Parmesan (Stück)
• 2 Stangen Porree (Lauch)
• 1 Zwiebel
• 2 Möhren
• 1 Dose stückige Tomaten (425 ml)
• 300 g Robiola (alternativ Doppelrahmfrischkäse)
• 1 EL Olivenöl
• 3 EL Butter
• 1 Knoblauchzehe
• Salz
• Zucker

Rigatoni-mit-LachsZubereitung:

1. Für die Soße Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch darin andünsten. Tomaten zugeben und zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten. Robiola einrühren. Mit Salz, Zucker und Peperoncini abschmecken.
2. Nudeln in 3–4 Liter kochendem Salzwasser (ca. 1 TL Salz pro Liter) nach Packungsanweisung garen. Parmesan mit einem Sparschäler in Späne hobeln. Zwiebel schälen, fein würfeln. Porree putzen, waschen, in Ringe schneiden.
3. Möhren schälen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Lachs abspülen, trocken tupfen und in Stücke schneiden.
4. Nudeln abgießen. Butter erhitzen. Zwiebel, Porree und Möhren darin andünsten – sie dürfen nicht braun werden. Lachs zugeben und kurz mitbraten. Alles zur Tomatensoße geben und mit den Nudeln mischen.
5. Die Parmesanspäne darüberstreuen – und es sich richtig schmecken lassen!

Zur Übersicht


Garten-Focaccia

Wir haben für euch eine frühlingshafte Rezept-Inspiration gefunden: Garten-Focaccia! Ein Brot wie ein Bild, das schon bei der Zubereitung Spaß macht und sich auch perfekt zum Grillen eignet.

Und so geht's: Das Brot wird mit Gemüse und Kräutern so dekoriert, dass quasi eine essbare Landschaft entsteht. Ein kreativer Foodtrend, der lecker schmeckt und besonders schön aussieht. Wir haben euch einen Rezeptvorschlag unter dem Bild beigefügt. Übrigens: Unsere Pizzaschere eignet sich neben Pizza & Kuchen auch perfekt zum dekorativen Zuschneiden der Focaccia!  Oder auch die Kräuterschere für die perfekte Zubereitung dieser Rezeptidee.

Falls es euch bereits direkt in den Garten zieht, empfehlen wir euch passend dazu unsere Blumenscheren, die in euren Lieblingsfarben ebenfalls wunderschön aussehen!

Hier geht es direkt zur Rezeptidee auf Sallys Blog: Focaccia Garden 

Zur Übersicht


Power Balls

Zutaten:

• 250 g Datteln
• 50 g gemahlene Haselnüsse
• 50 g gemahlene Mandeln
• 2 gehäufte EL Backkakao
• 1 Prise Salz
• Wahlweise 1 EL Protein-Pulver

Power-BallsZubereitung:

1. Alle Zutaten zusammen in die Küchenmaschine geben.
2.
Ca. 2 Minuten durchrühren und zerkleinern lassen, sodass keine großen Stückchen mehr in dem Teig sind.
3.
Der Teig wirkt erst etwas trocken, sobald man ihn aber knetet wird der Teig schön klebrig.
4.
Etwas Teig in die Hand nehmen, kneten und daraus Kugeln formen.
5.
Am Ende kann man die Kugeln noch in Backkako wälzen.

Zur Übersicht

 

 


Granola

Zutaten:

• 50 g Zerhackte Mandeln
• 50 g Dinkelflocken
• 250 g Kernige Haferflocken
• 50 g Kürbiskerne
• 50 g Kokosraspel
• 50 g Kokoschips
• 30 g Sonnenblumenkerne
• 30 g Sesam
• 2 EL Kokosöl
• 1 TL Zimt
• 200 g Agavendicksaft

Zubereitung:

Granola1. Agavendicksaft, Kokosöl & Zimt in einem Wasserbad zum schmelzen bringen. Zwischendurch immer wieder umrühren.
2.
Die restlichen Zutaten in einem großen Topf Vermischen.
3.
Die geschmolzene Masse hinzugeben und gut umrühren.
4.
Die gesamte Masse dann auf einem großen Backblech verteilen, am besten mit einem Backpapier darunter.
5.
Bei 150 °C Umluft ca. eine halbe Stunde backen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.
6. 
Wenn alles schön braun gebacken ist aus dem Backofen nehmen und in der Küche noch ca. eine halbe Stunde auskühlen lassen.

Zur Übersicht




Ingwer Shot

Zutaten:

• 2 große Orangen
• 1 Zitrone
• 1 Grapefruit
• 2 Ingwerknollen
• 1 gestrichenen TL Kurkuma

Zubereitung:

Ingwer-Shot1. Ingwerknollen & die Früchte schälen.
2.
Die Ingwerknollen und die Früchte in ein Gefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren.
3.
Die gesamte Masse durch ein feines Sieb geben, sodass der Saft herausgefiltert wird.
4.
Zu dem herausgefilterten Saft Kurkuma hinzugeben und gut umrühren.
5.
Man kann noch etwas Apfelsaft oder Agavendicksaft hinzugeben, falls der Geschmack zu streng ist.
6. Den Saft in eine Flasche geben und jeden Morgen einen kleinen Shot trinken!

Zur Übersicht

 


Low Carb Brownies

Zutaten:

• 200 g gemahlene Haselnüsse
• 50 g dunkle Schokolade
• 2 EL Kokosöl
• 2 EL Backkakao
• 3 EL Agavendicksaft
• 1 TL Backpulver
• 1 Zucchini
• 1 Ei
• 1 Banane

Zubereitung:

Low-Carb-Brownies1. Haselnüsse, Backkakao & Backpulver in einer Schüssel vermischen.
2. Kokosöl, Agavendicksaft und Schokolade in einem Wasserbad schmelzen.
3. Zucchini mit einer feinen Reibe klein reiben & die Banane mit einer Gabel zermatschen.
4. Dann alles zusammengeben und gut verrühren.
5. Eine kleine Kuchenform mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben.
6. Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Und fertig ist der perfekte Snack!

Zur Übersicht




Cheesecake Ostergebäck mit softem Mürbeteig

Unsere Rezept-Inspiration zu Ostern ist so ziemlich frei von allem – außer von richtig gutem Geschmack! Das Rezept zum leckeren Cheesecake Ostergebäck mit softem Mürbeteig könnt ihr unter diesem Link bei Kochtrotz.de entdecken. So wird der Ostertisch nicht nur wunderschön, sondern auch richtig schmackhaft.

Viel Spaß beim Backen!

Zur Übersicht


Ossobuco mit glacierten Karotten auf Polenta 

Simon Geprägs hat seine Prüfung zum Küchenmeister und staatlich geprüftem Gastronom an der Hotelfachschule Heidelberg abgeschlossen.

Ossobuco

Zuvor war er insgesamt zwei Jahre bei Starkoch Andreas Caminada im Schloss Schauenstein*** und im Igniv* in Bad Ragaz, beides in Graubünden in der Schweiz, beschäftigt.

Wobei er während dieser Zeit einen längeren Zwischenstopp im Herbst 2016 im Weingut Dr. Heger einlegte, um insbesondere bei der Rotweinbereitung zu assistieren. Vor der Station in der Schweiz kochte er zweieinhalb Jahre im Team von Douce Steiner im Hirschen** in Sulzburg. An den Kaiserstuhl kam Simon bereits vor knapp 10 Jahren. Nach seiner Ausbildung zum Koch im Gasthof Hirsch in Schramberg ließ er sich im Schwarzen Adler in Oberbergen zum Restaurantfachmann ausbilden.

Simon hat für uns wunderbare Rezeptideen zusammengestellt, die wir euch hier in einem PDF zum Download bereitstellen. Guten Appetit!

– Ossobuco mit glacierten Karotten auf Polenta 

Zur Übersicht


Geschmorte Bäckchen vom Ibéricoschwein mit Möhre Sous vide und Sellerie-Kartoffelpüree als Beilagen

Geschmorte-BackchenDieses leckere Rezept kommt von der Cibus Kochschule aus Paderborn. Zutaten für die geschmorten Bäckchen vom Ibéricoschwein:

• 20 Iberico Schweinebäckchen
• 4 Zwiebeln
• 2 EL Tomatenmark
• 0,5 L Rotwein trocken und 0,3 L Portwein
• 20 g Fenchelsamen
• 3 Anissterne
• 4 g schwarze Pfefferkörner
• 1 L Gemüsefond
• Salz, Pfeffer
• 50 g Butter 

 

Zubereitung:

1. Schweinebäckchen mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.
2. Die Bäckchen herausnehmen und die in Würfel geschnittene Zwiebel in derselben Pfanne stark anrösten.
3. Das Tomatenmark und die Gewürze dazugeben und danach mit dem Rotwein ablöschen.
4. Wenn die Flüssigkeit reduziert ist, die Schweinebäckchen wieder in die Pfanne legen und mit dem Fond und Portwein auffüllen. Butter hinzugeben.
5. Nun die Bäckchen etwa 2 ½ bis 3 Stunden garen.
6. Die gegarten Bäckchen aus der Pfanne nehmen, den Saucenfond durch ein feines Sieb passieren und noch etwas reduzieren. Die Bäckchen mit der Sauce glasieren.

Zutaten Möhre Sous vide:

• 20 Möhren
• 30 g Butter
• 1 EL Honig
• etwas Ingwer

Zubereitung:

Die Möhren schälen und mit allen Zutaten vakuumieren. Im Wasserbad bei 85 °C ca. 60 Minuten garen. Anschließend leicht anbraten.

Zutaten Sellerie-Kartoffelpüree:

• 1,5 kg mehlig kochende Kartoffeln
• 1 kg Knollensellerie
• Salz
• ¼ L Sahne
• 250 g Butter
• Pfeffer
• frisch geriebene Muskatnuss 

Zubereitung:

Kartoffeln und Sellerie schälen und würfeln. In Salzwasser zugedeckt weich kochen. Die Sahne erwärmen. Die Butter darin zerlaufen lassen. Kartoffelmischung abgießen, fein zerdrücken und mit der Sahne mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Zur Übersicht


 

Unseren Newsletter „PAUL weekly” abonnieren

 
 
 

 
Marketing-Erlaubnis

Mit einem Klick auf „Newsletter abonnieren” erlaubst du uns, einen wöchentlichen Newsletter an deine E-Mail-Adresse zu versenden. Bevor du den Newsletter erhältst, ist im Anschluss eine Bestätigung der Anmeldung erforderlich – hierzu schicken wir dir eine Mail. Du kannst dich jederzeit aus unserem Verteiler abmelden, indem Du auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klickst. Informationen zu unserem Datenschutz haben wir für Dich auf unserer Webseite zusammengestellt.

 

Schere